Seite auswählen

PS4 SSD für die Playstation 4

Bei einem Einbau einer SSD in die Playstation 4 ist eine Leistungsteigerung zu erwarten. Aber auch ein Austausch bei einer kaputten Festplatte wird auf dieser Seite ausführlich beschrieben. Dabei wird die HDD (Hard Disk Drive), SSHD (Solid State Hard Drive) und SSD (Solid-State Drive) unter die Lupe genommen die sich vor allem in Preis, Kapazität und Geschwindigkeit unterscheiden.

Unterschiede zwischen HDD, SSD und SSHD

Standard mäßig ist die Playstation 4 mit einer 2,5-Zoll Festplatte ausgestattet. Diese bietet in der heutigen Zeit, in der Spiele immer größere Datenmenge beinhalten, mit 500GB manchmal nicht ausreichend Kapazität. Des weiteren kommt es bei verschiedenen Spielen zu langen Ladezeiten und langsamen Bootvorgängen. Wir machen den Test.

Welche Festplatten gibt es für Playstation 4?

Wie an Hand der Statistik zu erkennen lässt sich mit einer SSD-Festplatte eine schnelle Leistung in puncto Ladezeit erzielen. Durch die Entwicklung der letzten Jahre haben SSD’s einen grandiosen Aufschwung am Markt erlangt. Durch die Nachfrage von SSD-Festplatten der letzten Jahre haben sie eine enorme Entwicklung durchlebt, wodurch SSD’s ihrem Konkurrenten der HDD-Komponenten in Speicherkapazität und Preis mittlerweile kaum nachstehen. Die Abkürzung SSD steht für solid state drive. SSD’s benutzen im inneren ihrer Architektur ein Halbleitersystem um Daten zu verarbeiten. Daten werden bei SSD’s auf einen Chip abgespeichert. Bei HDD’s hingegen wird eine feste Magnetscheibe verwendet auf die Daten geschrieben und ausgelesen werden. Daher auch der Name Hard Disk Drive, wofür die Abkürzung HDD steht. Durch das Halbleitersystem der SSD-Festplatten bleibt das typische Geräusch bei der Datenverarbeitung von Festplatten aus. Die Geräuschreduzierung bei der Installation einer SSD-Festplatte ist ein positiver Nebeneffekt. Eine weitere Alternative die es neben SSD-Festplatten und HDD-Komponenten auf dem Markt gibt, sind SSHD-Platten. SSHD steht für Solid State Hybrid Drive. Wie im englischen Namen schon zu erkennen, handelt es sich bei dieser Festplattenart um eine Hybridlösung welche die Eigenschaften der HDD’s und SSD’s kombiniert. Architektonisch befindet sich eine Hard Disk wie auch ein Flash-Speicher im Inneren der SSHD-Festplatte. Durch einen Algorithmus werden viel verwendete Daten auf den Flashspeicher gelegt, um somit ein schnelleres Lesen ausgewählter Daten zu ermöglichen. Da die HDD-Komponente allerdings den Hauptspeicher beinhaltet bleibt der Großteil der Daten auf der langsamen Magnetscheibe und verhindert somit einen schnellen Zugriff auf Daten.

PS4 Festplatten Speeddiagramm

PS4 Festplatten Speedtest

SSD’s stechen mit ihren schnellen Lese- und Schreibgeschwindigkeit heraus. Jeder kennt das Gefühl lange auf den nächsten Abschnitt in einem Spiel warten zu müssen. Dies ist eine typische Eigenschaft, der in Playstation 4 verbauten, HDD-Festplatten. Beim Laden von Spielinhalten werden Daten von der Festplatte in den Arbeitsspeicher gezogen wodurch jedes Mal die Festplatte in Gang gesetzt wird. Die HDD Festplatte ist hierbei das sogenannte „Bottleneck“ und verhindert das schnelle Laden von Spieldaten. Hier schaffen SSD-Festplatten Abhilfe und reduzieren die Ladevorgänge drastisch. Sie werden somit zum Freund eines jeden leidenschaftlichen Gamers. SSD-Festplatten ermöglichen es Ladezeiten und Bootvorgang um 25% zu beschleunigen und erreichen in Einzelfällen sogar Geschwindigkeitssteigerungen von bis zu 30%.

SSHD’s sind ebenfalls eine gute Kompromisslösung zu den langsamen HDD-Festplatten. Auch wenn durch den Einbau einer SSHD keine Geschwindigkeitssteigerung von bis zu 30% erreicht wird, bietet sie dennoch eine Geschwindigkeitsanstieg bei Bootvorgängen um die 15%. Auch wenn das nötige Kleingeld fehlt können SSHD’s als kostengünstige Alternative zu SSD’s genutzt werden.

Einbau von Festplatte in Playstation 4

Firmware speichern für PS4

Der folgende Abschnitt bietet eine Schritt für Schritt Einbauanleitung von 2,5-Zoll-Festplatten in die Playstation 4. Der Einbau von einer neuen Festplatte ist nicht schwierig und benötigt kein technisches Fachwissen, egal ob SSD, SHDD oder HDD.

Bevor der eigentliche Aus- und Einbau der Festplatten passiert, ist es wichtig alle Daten der alten Festplatte zu sichern. Um dies zu tun werden einige Hardwarekomponenten benötigt die zur Datensicherung dienen.

  • PS4 System
  • PC mit Internetverbindung
  • USB-Speichergerät (mit ca. 1GB freiem Speicherplatz)

Diese Komponenten dienen zur Neuinstallation der Systemdateien für die Playstation 4 und sind dringend notwendig um die Festplatte nach Einbau betriebsfähig zu machen. Das USB-Speichergerät muss zuvor als FAT-32 formatiert werden. Nachdem dies an einem PC geschehen ist, werden noch einige Ordner benötigt um die heruntergeladene PS4-Software zu speichern.

  1. Erstelle auf dem USB-Speichergerät einen Ordner namens „PS4“. In diesem Ordner wird ein Ordner mit dem Namen „UPDATE“ erstellt. Es ist wichtig auf Groß- und Kleinschreibung zu achten, damit die Playstation 4 ihr Installationsverzeichnis erkennt.
  2. Lade die PS4-Systemdatei herunter und Speicher diese im Ordner „UPDATE“ der auf dem USB-Speichergerät erstellt wurde.
  3. [HERUNTERLADEN] „PS4UPDATE.PUP“
Speichern der Spieldaten

Um Spieldaten der alten Festplatte zu Speichern wird eine USB-Datenträger benötigt. Zu empfehlen ist eine externe Festplatte, da die Spielstände eine gewisse Datenmenge erreichen können die kaum von USB-Sticks bewältigt werden können.

  1. Schließen ihren USB-Datenträger an die Playstation 4 an
  2. Gehe im Funktionsbildschirm auf [Einstellungen]
  3. Gehe nun auf [Verwaltung der von der Anwendung gespeicherten Daten] → [Gespeicherte Daten im Systemspeicher] → [Auf USB-Speichergerät kopieren]
  4. Gebe einen beliebigen Titel ein. (z.B. PS4-Daten)
  5. Markiere mit X die Daten die gespeichert werden sollen und starte den Speicherprozess mit [kopieren]
PS4 Reinstallieren und Einrichten
  1. Schließt die Playstation 4 wie gewohnt an und steckt den USB-Datenträger mit der PS4-Systemdatei hinein. Zusätzlich sollte ein Controller per Kabel angeschlossen werden. Startet die Playstation 4.
  2. Die Playstation sucht nun nach ein USB-Speichergerät das die Systemsoftware beinhaltet. Bestätigt mit Ok, wenn der USB-Speicher angeschlossen ist.
  3. Nun werdet ihr gefragt, ob ihr die Playstation initialisieren wollte. Bestätigt mit Ja um den Vorgang der Neuinstallation zu starten
  4. Nach der Installation ist die Playstation wieder betriebsbereit und sollte euch mit einem frischem Homescreen begrüßen.
  5. Meldet euch mit euren Daten im Playstation Network an.
  6. Transferiert eure Spielstände auf die Playstation indem ihr unter Einstellungen auf [Verwaltung der von der Anwendung gespeicherten Daten] → [Gespeicherte Daten auf USB-Speichergerät] → [In Systemspeicher kopieren] geht.

Eure Playstation 4 ist nun wieder fit für das Gamen und Spiele können wie gewohnt aus der Bibliothek heruntergeladene werden.

Anmerkung: Playstation, Playstation4 und „PS4“ sind eingetragene Markenzeichen von Sony Computer Entertainment Inc.
Diese Webseite steht in keinem Verhältnis zur Sony Computer Entertainment Inc.